Mit den richtigen Versicherungen schützen, was lieb und teuer ist

Mit den richtigen Versicherungen schützen, was lieb und teuer ist

Die ist immer so etwas wie ein Meilenstein in der Lebensgeschichte. Die Möbel und Teppiche werden mit viel Sorgfalt ausgesucht und das eine oder andere Stück aus der Wohnung der Eltern muss als Erinnerung noch mit in die eigenen vier Wände. Wenn alles eingerichtet ist, wird es Zeit, sich um eine zu kümmern.

Was ist durch eine Hausratversicherung versichert?

Die Gefahren für den Hausrat sind vielfältig und daher immer präsent. Eine Hausratversicherung abschließen heißt: Die Einrichtungsgegenstände, das Bargeld, alle Wertgegenstände sowie die Einbaugegenstände und Gebrauchsgegenstände sind versichert. Im Rahmen einer Hausratversicherung sind ebenfalls Bilder und Möbel, Teppiche und Kleidung, Computer und Bücher, aber auch Schmuck, Kunstwerke und Antiquitäten abgesichert. Wird beispielsweise in die Wohnung eingebrochen oder liegt ein Brandschaden vor, dann kommt die Hausratversicherung für die entstandenen Schäden auf. Im Unterschied zu einer ersetzt die Hausratversicherung aber immer den Neuwert und nicht den Zeitwert.

Welche Schäden sind abgedeckt?

Das Wetter ist unberechenbar geworden, Sturm, schwere Gewitter und Hagelschlag häufen sich. Schlägt der Blitz ein und es kommt zu einem Brand, dann ist dies eine Sache für die Hausratversicherung. Brennt es im Haus und das Löschwasser der Feuerwehr ruiniert die Möbel, dann ist es ebenfalls ein Fall für die Hausratversicherung. Schäden, die durch Explosion oder Implosion entstehen, fallen genauso unter den Schutz der . Sollte eingebrochen werden, dann kommt die Hausratversicherung für den auf, sie zahlt außerdem, wenn die alles verwüsten. Fahrraddiebstahl und Glasbruch hingegen gehören nicht zum Standard der Hausratversicherung, sie müssen separat abgeschlossen werden.

Einfach online abschließen

Hauseigentümer tragen eine ganz besondere Verantwortung und müssen sich daher auch gut versichern. Zuständig ist hier die sogenannte Wohngebäudeversicherung, die das Haus perfekt absichert. Für alle, die in ihr Haus viel Zeit, Geld und investiert haben, ist eine Wohngebäudeversicherung ein Muss. Die Versicherung kommt bei einem Brand nicht nur für die Schäden am Haus, sondern zudem für mögliche Schäden an einer Pergola, einem Carport oder an einem Geräteschuppen auf. Sollte das Gartenhäuschen durch Hagelschlag oder beschädigt werden, dann ist es auch ein Fall für die Wohngebäudeversicherung.

Auf die Details achten

Viele verzichten auf eine Kürzung der Leistung, wenn grobe Fahrlässigkeit im Spiel war. Neu ist, dass jetzt auch die Ladestationen für E- geschützt sind. Hier lohnt es sich, genaue Informationen einzuholen. Wer möchte, kann seine ganz persönliche Wohngebäudeversicherung Online abschließen. Zu einem umfassenden Schutz gehört noch eine Versicherung gegen Glasbruch und Elementarschäden. Wird das Haus mutwillig beschädigt, dann ist dies ebenfalls ein Teil der Wohngebäudeversicherung.

Fazit

Nicht jede Versicherung ist wirklich sinnvoll, aber es gibt Versicherungen, die sind ein Muss. Die Hausratversicherung und die Wohngebäudeversicherungen gehören zu diesen wichtigen Versicherungen. Wer nicht ausreichend versichert ist, bleibt auf den Kosten sitzen. Besonders nach einem Feuer sind die Schäden am Hausrat und an einem Gebäude oftmals enorm. Wer in diesem Fall keine Versicherung hat, steht nicht selten vor dem Nichts. Daher ist es immer besser, sich ausführlich beraten zu lassen und danach eine Versicherung abzuschließen. So etwas geht in der heutigen Zeit sehr einfach und schnell, und zwar auf dem Onlineweg.

Bild: © Depositphotos.com / Hoowy

Ulrike