Autohersteller setzen Versicherungen unter Druck

Das Autohersteller neben dem Verkauf von PKW´s auch das passenden Leasing- oder Finanzierungsangebot im Portfolio hat ist mittlerweile gang und gebe. Auch die PKW-Versicherung wird mehr und mehr direkt zusammen mit dem Fahrzeug selbst verkauft.

Die Fahrzeughersteller arbeiten dabei mit Versicherern zusammen, mit denen sie Tarifangebote und Preise verhandelt haben, die für ihre Kunden besonders attraktiv sind. Für die Versicherungen ist der Wettbewerb auf diesem Gebiet sehr hart und die Preise daher entsprechend gering. Damit erhöht sich das Risiko der Versicherungen und die Marge fällt immer geringer aus. Experten aus der Versicherungsbrache betrachten diese Entwicklung kritisch, da es für die Versicherungen zukünftig immer schwieriger werden dürfte direkt mit dem Kunden ins Geschäft zu kommen, ohne eine Provisionszahlung an einen Händler leisten zu müssen.

Für den Kunden ist diese Entwicklung allerdings positiv zu betrachten. Als Käufer eines Neuwagens geht er zu seinem Händler und erhält dort neben seinem Traumwagen auch gleich das passende Versicherungsangebot und wenn er möchte die Flatrate für die fälligen Inspektionen gleich dazu. Der Händler wiederum bindet den Kunden damit an die Werkstatt und hat ihn regelmäßig zu Besuch. Diese neuen Einkommensquellen werden für die Händler bei immer geringen Margen im Neuwagengeschäft zukünftig immer wichtiger werden.

Das könnte sie auch interessieren:

    AWD mit gutem Ergebnis
    Die Umsatzzahlen des Finanzdienstleisters AWD waren im ersten Quartal 2007 sehr zufrieden stellend und das Unternehmen geht davon aus, dass die gute Entwicklung auch im zweiten Quartal anhalten wird. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende Carsten Maschmeyer in einem Interview mit Dow Jones Newswires. Es sei weiterhin die Zielsetzung des AWD, im Jahr 2007 den Umsatz im

    FFS Group und Direktline gehen Kooperation ein
    Einer der führenden Direktversicherer für PKWs, die Direkt Line Versicherung AG hat mit der in Stuttgart ansässigen FFS Group einen neuen Kooperationspartner gewonnen. Zur FFS Group gehören etwa 1.000 Subaru- und Hyundai-Händler, die durch diese neue Zusammenarbeit jetzt die Möglichkeit haben, Ihren Kunden ein Versicherungsangebot der Direkt Line zu unterbreiten.
    Von der Kooperation versprechen sich

    R&V legt bei Autoversicherung zu
    Laut eigenen Angaben gewann die R + V Versicherung 90.000 neue Kunden in der Sparte Autoversicherung dazu. Da die R + V Versicherung die Preise gesenkt hat, sind die Beiträge um 0,4 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro gesunken. Branchenweit gab es sogar ein Rückgang bei den Versicherungsbeiträgen um 2,8 Prozent.
    In der Auto-Versicherung gab es in

    Ab Oktober Kfz-Versicherung von Volvo
    Ab dem 1. Oktober bietet die Volvo-Auto-Bank Deutschland GmbH zusammen mit der HDI Direkt Versicherung AG im Rahmen einer strategischen Partenerschaft eine eigene Volvo-Kfz-Versicherung an. Bisheriger Versicherungspartner von Volvo war die Basler Securitas.
    Die Volvo Auto Versicherung bietet nach Anbieter-Informationen “umfassenden Versicherungsschutz zu fairen Preisen” und kann über die autorisierten Vertragspartner abgeschlossen werden, bei denen auch

    Schnellere Schadenabwicklung
    Der Volkswagen Versicherungsdienst GmbH (VVD) hat ein neues Schadenmanagement mit der Bezeichnung ‚"Pro" eingeführt. Dadurch soll der Verwaltungsaufwand im Schadenfall und die Reparaturabwicklung beschleunigt werden.
    VVD Kunden können im Schadenfall Ihr Fahrzeug in eine Vertragswerkstatt ihrer Wahl bringen. Der Händler erfasst alle notwendigen Daten elektronisch und übermittelt diese an die Versicherung. Durch diese schnell Übertragung