Unfallreparaturwerkstätten im Test

Die deutschen Autofahrer haben den Unfallreparaturwerkstätten, KFZ – Versicherern und DEKRA Gutachtern in Deutschland ein gutes Zeugnis ausgestellt. Dies haben zwei Umfragen ergeben, die von der DEKRA durchgeführt wurden. Hinterfragt wurde, wie zufrieden die Kunden mit der Begutachtung des Unfallschaden, der Reparatur und der Regulierung durch die Versicherung zu frieden waren.

Nach Schulnoten wurden die Werkstätten mit einem Anteil von 95,5 % mit gut oder sogar mit sehr gut bewertet, die Gutachter der DEKRA erzielten 91,8 % und die Versicherungen 72 %. Vom DEKRA Geschäftsführer Werner von Hebel sind diese Ergebnisse der Beleg für ein hohe Qualitätsniveau im Unfallschadenbereich und eine Bestätigung für das bewährte System der Unfallschadenabwicklung.

Unverzichtbar sein der unabhängige Sachverständige für einen ausgewogenen Interessenausgleich zwischen den Werkstätten und den Versicherungen. Im Zweifelsfall ist der Gutachten als neutraler Dritter eine wichtige Hilfe.

Das könnte sie auch interessieren:

    Unfallschäden werden häufig selbst repariert
    Die Dekra hat bei einer Unfrage unter 3.700 Autofahrern festgestellt, dass über 20 Prozent der Befragten ihren PKW nach einen Unfall selbst reparieren würden oder dies schon getan haben. Damit legt jeder fünfte Autofahrer nach einem Unfall selbst Hand an bei der Reparatur.
    Vom Geschäftsführer der Dekra, Werner von Hebel wird angesichts dieser hohe Quote

    Generali: Auszeichnung für Kunden-Service-Center
    Der TÜV Nord hat die Generali Versicherungen (Sitz in München, Standorte in Hamburg und Frankfurt) für ihr Kunden-Service-Center ausgezeichnet. Für diese Zertifizierung, mit der die erste Betriebsstätte der Generali bewertet wurde, wurden verschiedene Merkmale des Service-Centers bewertet. Dazu gehören verschiedene Prozesse, die Servicekultur und Qualität sowie die wirtschaftlichen Fakten. Der TÜV nahm dazu unter anderem

    Schnelle Schadensregulierung nur für 8% der Autofahrer wichtig
    Im August 2011 führte die hnw consulting in Kooperation mit dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) eine repräsentative Online-Befragung zum Thema “Werkstatt-Services aus der Sicht des Fahrzeughalters” durch. An der Umfrage nahmen 1062 Fahrzeughalter teil. Ziel der Studie war, ein Meinungsbild über die allgemeine Nutzung von Werkstätten, den Versicherungsschutz für das Auto, das Kaufverhalten

    Test zeigt deutliche Unterschiede bei Rürup-Rente
    Wie eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität, die im Auftrag des Nachrichtensender n-tv durchgeführt wurde, zeigt, gibt es bei der Rürup-Rente deutliche Unterschiede von bis zu 20%. Außerdem ist die Beratung nicht bei allen Rürup-Renten gut.
    Analysiert wurden 75 Testberatungen in 15 Filialen von Versicherungen und 150 telefonische Beratungsgespräche, außerdem 150 E-Mail-Anfragen und die

    Versicherungsangebote von Autobanken
    Neben den klassischen Fahrzeugfinanzierungen und Leasingverträgen bieten fast alle Autobanken inzwischen auch komplette Mobilitätspakete an, in denen auch Versicherungen enthalten sind. Diese Policen sind oftmals auf einen bestimmten Beitrag festgelegt und das über die komplette Laufzeit des Leasing- bzw. Finanzierungsvertrages und bleiben auch nach einem Unfallschaden konstant. Für den Kunden bedeutet dies Kostensicherheit.
    Die hier angebotenen