Krankenzusatzversicherung

Brillen oder Heilpraktikerleistungen werden schon lange nicht mehr von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen. Auch bei privaten Krankenversicherungen ist dies nicht immer der Fall, so das man sich überlegen muss, ob eine Krankenzusatzversicherung sinn macht.

Angebote für eine Krankenzusatzversicherung sollten auf jeden Fall eingehend geprüft werden. Die Zusatzversicherung muss eine sinnvolle Ergänzung zu den Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung darstellen, dies ist aber leider nicht immer der Fall. Gerade, wenn die Zusatzversicherung eine Paketversicherung darstellt, sollte man die Leistungen aus dieser sehr genau prüfen.

Auch bei Einzelverträgen können Fallstricke enthalten sein. Viele Versicherungen übernehmen z. B. die Kosten für Kontaktlinsen oder Brillen, jedoch nur bis zu einem gewissen Betrag. Die Grenze liegt häufig bei 200 Euro, der nur alle 2 bis 3 Jahre gewährt wird. Für diesen Betrag lohnt es sich, einen kleinen Betrag monatlich bei Seite zu legen und sich die Prämie für die Versicherung zu sparen. Bei Übernahme von Heilpraktikerkosten sollte man prüfen, ob sich die Zahl der Besuche im Verhältnis zu den Versicherungsbeiträgen rechnet.

Das könnte sie auch interessieren:

    Krankenzusatzversicherung
    Die Eigenbeteiligung an Behandlungskosten steigt immer weiter, Medikamentenzuzahlungen sind nicht zu verachten und viele Kliniken sind überfüllt. Zudem werden die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen immer geringer und die Beiträge steigen. Nicht wenige Menschen schließen aus diesen Gründen eine Krankenzusatzversicherung ab.
    Insbesondere für Personen, die weiterhin in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben wollen oder müssen, ist die

    Krankenzusatzversicherung CSS.flexi
    Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherungen werden immer schlechter und immer mehr Menschen entscheiden sich daher dazu eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen. Diesen Trend haben auch die Versicherungsunternehmen erkannt und die Angebote an Krankenzusatzversicherungen für die unterschiedlichsten Leistungen steigen stetig an.
    Zum 01.07.2007 hat die Schweizer CSS Versicherung AG eine neue Krankenzusatzversicherung auf den deutschen Markt gebracht, die

    Steigen die Krankenkosten?
    Eine aktuelle Umfrage hat ergeben, dass etwas zwei Drittel der Deutschen davon ausgehen, dass die Gesundheitskosten weiter steigen werden. Von der gesetzlichen Krankenversicherung erwarten die Versicherten zukünftig nur noch eine medizinische Grundversorgung.
    Im Auftrag der Gothaer Versicherung und des F. A. Z. Instituts wurde eine Forsa-Umfrage unter 1000 Versicherten durchgeführt. Die Umfrage ergab, dass ca. 45

    Im Urlaub gut versichert
    Die Urlaubszeit steht vor der Tür und die Vorfreude ist bei vielen Menschen derzeit sehr groß. Bevor man allerdings den wohlverdienten Urlaub antritt, sollte man prüfen, ob auch ausreichend Versicherungsschutz z. B. fürs Ausland besteht. Was passiert wenn man sich im Ausland das Bein bricht und Ärztliche Versorgung benötigt?
    Der Bund der Versicherten hat jetzt darauf

    Basistarif für Eheleute bei der privaten Krankenversicherung
    Abweichend von den bisherigen Plänen wird der Basistarif für die private Krankenversicherung für mitversicherte Ehepartner nicht auf 50 % des Höchstbetrages der gesetzlichen Krankenversicherung begrenzt. Der Höchstbetrag wird vielmehr für beide Ehepartner bei 100% der gesetzlichen Krankenversicherung liegen. Heute liegt dieser Betrag bei ca. 500 EURO im Monat.
    Der Basistarif wird mit der Gesundheitsreform eingeführt