Welche Laufzeit ist bei Versicherungen sinnvoll?

Beim Abschluss einer Versicherung stellen sich viel Versicherungsnehmer die Frage, welche Laufzeit für die Versicherung am sinnvollsten ist.

Während KFZ – Versicherungen grundsätzlich nur für ein Jahr abgeschlossen werden und mit einer Frist von einem Monat zum Jahresende gekündigt werden können, ist es bei vielen anderen Versicherungen durchaus möglich, längere Laufzeiten zu wählen.

Von vielen Versicherungsmaklern werden Versicherungsverträge mit einer Laufzeit von 5 Jahren angeboten, mit dem Argument, dass die Prämie dann günstiger sei aufgrund von gewährten Rabatten. Dies mag im Einzelfall auch richtig sein, man sollte aber auf jeden Fall bei seiner Entscheidung berücksichtigen, dass man einen Versicherungsvertrag über 5 Jahre auch erst nach diesen 5 Jahren kündigen kann, es sei denn es tritt ein Schadenfall ein. Mit dieser langen Laufzeit raubt man sich selbst die Möglichkeit, vor Ablauf der 5 Jahre auf eine Veränderung der persönlichen Umstände zu reagieren oder in eine günstigere Versicherung zu Wechseln.

Die gängigste Laufzeit bei Versicherungsverträgen ist 1 Jahr und dies ist in den meisten Fällen auch die sinnvollste Laufzeit.

Das könnte sie auch interessieren:

    Kündigungsfristen bei Versicherungen
    Wie bei anderen Verträgen sind auch bei Versicherungsverträgen Kündigungsfristen einzuhalten, wenn man die Verträge vorzeitig kündigen möchte. Seit diesem Jahr ist es jedoch nach dem neuen Versicherungsvertragsgesetz möglich, Policen, die einmal für eine Dauer von fünf Jahren abgeschlossen wurden, schon nach drei Jahren zu kündigen, denn drei Jahre sind laut dem neuen Gesetz die gesetzliche

    Kfz-Versicherung: Kündigungsfrist gilt nicht immer
    Jedes Jahr im November ist der Wettbewerb der Kfz-Versicherungen um neue Kunden besonders intensiv. Der Grund: Die Laufzeit von Kfz-Versicherungsverträgen beginnt fast immer am 1. Januar, die Kündigungsfrist beträgt zumeist einen Monat.
    Wer also im neuen Jahr sein Auto bei einer anderen Gesellschaft versichern möchte, muss bis spätestens 30. November kündigen.
    Es gibt jedoch auch Ausnahmefälle, in

    Verkaufen statt kündigen
    Grundsätzlich ist eine Lebensversicherung eine wichtige Absicherung. Es kann dennoch Gründe geben, die bestehende Lebensversicherung aufzulösen. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn man einen größeren Geldbetrag benötigt. Für diesen Fall sollte man jedoch auf jeden Fall den Verkauf der Versicherung in Betracht ziehen, anstatt der Kündigung.
    Ein Beispiel: Eine Lebensversicherung mit einer Versicherungssumme

    Pflegekosten werden zum Thema für Versicherungen
    Pflegekosten werden für Versicherungen ein immer größeres Thema. Es wird allerdings noch einige Jahre Dauern, bis das Geschäft mit der Pflege richtig laufen wird.
    Für die Raiffeisen Versicherung gehört die Finanzierung der Pflegekosten zu den Schwerpunkten für das Jahr 2007. Der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisen Versicherung, Christian Sedlnitzky sagte dazu auf einem Symposium in Lissabon:" Derzeit

    Beschwerden über Versicherungen
    Die Beschwerden über Versicherungen haben im Jahr 2006 erheblich zugenommen. Mehr als 18.000 Versicherungsnehmer beschwerten sich im Jahre 2006 beim Ombudsmann für Versicherungen in Berlin. Die Zahl der Beschwerden stieg damit um fast zwei Drittel.
    Der Leiter der Schlichtungsstelle Professor Wolfgang Römer sagte gegenüber der ‚"Stuttgarter Zeitung", dass eine solche Flut an Beschwerden bisher einmalig