Auch eine Rentenversicherung kann Angehörige finanziell absichern

‚"Falls mir etwas zustößt, soll meine Familie abgesichert sein." Diesen Satz hören Versicherungsvertreter häufig. Klassische Instrumente, um diese Absicherung zu erreichen, sind Risiko-Lebensversicherungen und Kapital-Lebensversicherungen mit einer entsprechenden Begünstigten-Regelung.

Weniger bekannt: Auch eine private Rentenversicherung bietet einen gewissen finanziellen Schutz für die Hinterbliebenen. Denn bei den meisten Rentenversicherungstarifen wird die Rentenzahlung für eine bestimmte Anzahl von Jahren garantiert. Das können fünf, aber auch zehn Jahre sein.

Stirbt der Versicherte vor Ablauf dieser so genannten Rentengarantiezeit, so leistet die Versicherung die Zahlungen an die Angehörigen weiter.

Das könnte sie auch interessieren:

    Renteneinstiegsalter in Deutschland steigt
    Die Deutschen Rentenversicherung Bund teilte am heutigen Montag in Berlin mit, dass das durchschnittliche Zugangsalter bei den Altersrenten in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist. Vor zehn Jahren lag das Renteneinstiegesalter bei Frau etwa 0,8 Jahre niedriger als heute, bei Männern sogar 1,2 Jahre. Im Jahre 2006 gingen in Deutschland Frauen mit etwa 63,2 Jahren

    Wann Beiträge aus der Rentenversicherung zurückerstattet werden können
    Unter bestimmten Voraussetzungen können die in die gesetzliche Rentenkassen eingezahlten Beiträge zurückerstattet werden. Hierfür müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Eine Bedingung für die Rückerstattung ist, dass der Versicherte maximal fünf Jahre allgemeine Wartezeit erfüllt hat, zu dieser Wartezeit zählen die Monate, in denen Beiträge gezahlt wurden, aber auch die Zeit, die für Kindererziehung gutgeschrieben

    Sterbegeldversicherung: finanzielle Entlastung für Angehörige
    Leider können im Leben auch unerfreuliche Dinge geschehen, welche wir uns vorher lieber nicht ausmalen möchten. Dabei sind es genau jene Situationen, die im Nachhinein teuer werden können. Zu jenen gehört vor allem der Tod, welcher eben auch mit einer notwendigen, oftmals teuren Bestattung einhergeht. Mit der richtigen Versicherung müssen Sie sich zumindest um die

    Risikolebensversicherung: Maximaler Schutz bei minimalen Beiträgen
    Eine ‚"klassische" Lebensversicherung erfüllt zwei Aufgaben: Zum einen bietet sie schon während der Ansparphase finanziellen Schutz für die Angehörigen, falls dem Versicherten etwas zustößt. Zum anderen ist die Lebensversicherung ein Instrument der Vermögensbildung, weil mit den langjährigen Beitragszahlungen ein ansehnliches finanzielles Polster fürs Alter geschaffen werden kann.
    Eine Risikolebensversicherung hingegen ist nicht kapitalbildend. Der Versicherte erhält

    BGH prüft britische Lebensversicherungen
    Mitte Dezember beschäftigt sich der Bundesgerichtshof (BGH) mit der Frage, ob bestimmte britische Lebensversicherungen die von ihnen beworbenen Renditen tatsächlich auch zahlen müssen. Es wird zwei Pilotverfahren geben, die über die Transparenz der Versicherungsklauseln für die Kunden Aufschluss geben sollen. Sollte der BGH zu dem Schluss kommen, dass diese Klauseln nicht transparent genug und somit