Aufsichtsrat der Allianz SE bestätigt

Auf der ersten ordentlichen Hauptversammlung der Allianz SE wurden von den Aktionären alle Mitglieder des Aufsichtsrats, die zur Wiederwahl anstanden im Amt bestätigt. Zudem wurde als erster Arbeitnehmer-Vertreter Peter Kossubek ins Gremium gewählt. Jeder der Kandidaten erhielt mindestens 95 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Der Aufsichtsrat wurde im Zuge dieser Versammlung auf 12 Mitglieder verkleinert. Erstmals sein dem Formwechsel in eine Europäische Gesellschaft (SE oder auch Societas Europaea) sind Arbeitnehmer aus mehreren europäischen Ländern vertreten. Die Arbeit wurde im Oktober 2006 aufgenommen.

Folgende Vertreter wurden durch die Aktionäre im Amt bestätigt:

– Dr. Gerhard Cromme, Essen, Vorsitzender des Aufsichtsrats der ThyssenKrupp AG
– Dr. Wulf H. Bernotat, Essen, Vorsitzender des Vorstands der E.ON AG
– Prof. Dr. Renate Köcher, Konstanz, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach
– Dr. Franz B. Humer, Basel, Präsident des Verwaltungsrats und Vorsitzender der Konzernleitung F. Hoffmann-La Roche AG
– Dr. Henning Schulte-Noelle, München, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der Allianz AG
– Igor Landau, Paris, Mitglied des Verwaltungsrats der Sanofi-Aventis S.A.

Als Ersatzmitglied wurde der wurde Dr. Jürgen Than, Hofheim a.Ts., Rechtsanwalt und ehemaliger Chefsyndikus der Dresdner Bank AG bestellt.

Das könnte sie auch interessieren:

    Allianz plant weitere Investitionen
    Die Allianz hat am vergangenen Donnerstag angekündigt, die noch nicht in Ihrem Besitz befindlichen 42,4 % an AGF (Assurances Generales de France SA) und die noch im Streubesitz befindlichen 9 % der Allianz Lebensversicherung AG kaufen zu wollen.
    Das Angebot der Allianz an die AGF-Aktionäre beläuft sich auf 87,5 EURO in bar je Aktie und

    Studie: Wenig Vertrauen in Gesundheitssystem
    Wie aus einer Allensbach-Umfrage, die im Auftrag des Finanzdienstleisters MLP durchgeführt wurde, hervorgeht, rechnen die meisten Bundesbürger mit drastischen Einschnitten bei ihrer medizinischen Versorgung. Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach, berichtete am Mittwoch in Berlin, dass die Mehrheit der Bevölkerung mit steigenden Kosten, steigenden Beiträgen und sinkenden Leistungen rechnet. 63% der Befragten erwarten

    Wenig Vertrauen in gesetzliche Pflegeversicherung
    Wie aus einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach mit 1804 Personen hervorgeht, die für die Marseille-Kliniken AG durchgeführt wurde, schwindet das Vertrauen der Deutschen in die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung. Demnach sorgt sich jeder zweite Befragte aktuell darüber, ob er bei einer eigenen Pflegebedürftigkeit auch ausreichend finanziell abgesichert ist. Diese Sorge hat in den

    Autoversicherung berücksichtigt Klimaschutz
    Das Thema Klimaschutz ist in aller Munde und wird in Wirtschaftskreise sowie der Politik heiß diskutiert. In einem Punkt sind sich dabei alle einig. Es muss etwas geschehen.
    Die Allianz Versicherung hat mit einer Speziellen Aktion jetzt das Thema Klimaschutz aufgenommen. Versicherungsnehmer mit einer Kfz-Versicherung können jetzt CO2-Minderungszertifikate, die ihrer Fahrleistung entsprechen kaufen. Mit den

    Bestnote für ADAC Verkehrs-Rechtsschutz
    Laut einer Untersuchung des Hamburger Psephos Instituts für Markt-, Politik- und Sozialforschung ist der ADAC Verkehrs-Rechtsschutz der beste Schadenregulierer in seiner Klasse. Die Umfrage ergab, dass die Versicherten hier im Schadensfall die fairste und schnellste Schadensregulierung erfahren.
    Im Rahmen der Untersuchung wurden mehrere Tausend Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) schriftlich befragt. Fast