Lebensversicherung – Das Geschäft boomt.

Lebensversicherungen sind auf dem absteigenden Ast und dennoch boomt das Geschäft mit Lebensversicherungen. Viele werden jetzt denken, dass ist doch ein Widerspruch in sich. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Das Neugeschäft auf dem Sektor der Lebensversicherungen ist in der Tat rückläufig und das sogar stark, aber die Rückabwicklung von Lebensversicherungen nimmt stetig zu. Fast jede 2. Lebensversicherung wird heute schon vorzeitig beendet.

Der Trend geht dabei verstärkt in die Richtung der betrieblichen Vorsorge. Das ist auch Sinnvoll, denn die betriebliche Altersvorsorge wird staatlich gefördert.

Private Lebensversicherungen werden aus den unterschiedlichsten Gründen vorzeitig beendet. Ein wesentlicher Grund ist auf jeden Fall, dass die Versicherungsnehmer Geld benötigen, um Kredite und Schulden vorher abzubezahlen. Nicht selten sind die sich ändernden persönlichen Umstände auch Grund für die vorzeitige Beendigung. So wird fas jede 5 Lebensversicherung aufgelöst aufgrund von ‚"Hartz-IV".

Bevor man eine Lebensversicherung kündigt, sollte man sich allerdings genau informieren. Die Verluste, die dabei entstehen können nämlich erheblich sein. Man sollte daher zunächst mit einem Fachmann sprechen und sich informieren, wie man die bestehende Lebensversicherung eventuell anders verwenden kann.

Das könnte sie auch interessieren:

    Viele Kündigungen bei Lebensversicherungen
    Ca. 100.000 Lebensversicherungen werden jeden Monat vorzeitig gekündigt. Diese hohe Zahl ist sicherlich auch der Grund dafür, dass es immer mehr Firmen gibt, die sich mit der Zweitvermarktung von Lebensversicherungen beschäftigen.
    Das Prinzip der Zweitvermarkter ist relativ einfach. Sie zahlen dem Kunden zwischen 2 – 15 % mehr Geld aus der Lebensversicherung aus, als er

    Verluste aus der Lebensversicherung steuerlich absetzbar?
    Einige Finanzämter haben Medienberichten zufolge Verluste anerkannt, die bei der vorzeitigen Kündigung von Lebensversicherungen entstehen. Bislang war es nicht üblich, hieraus resultierende Verwaltungskosten Vermittlerprämien steuermindernd geltend zu machen.
    Sollte sich diese Praxis durchsetzen, könnte dies den Staat teuer zu stehen kommen, denn von den rund 94 Millionen bestehenden Lebensversicherungen in Deutschland wird mehr als jede zweite

    Lebensversicherung beleihen ein Verlustgeschäft
    Viele Menschen, die einen finanziellen Engpass haben, kündigen ihre Lebensversicherung, um kurzfristig an Geld zu kommen. Der Rückkaufwert einer Lebensversicherung ist aber in jedem Fall mit einem nicht unerheblichen Verlust verbunden. Zudem ist der Versicherungsschutz beendet.
    Eine weitere Möglichkeit, eine bestehende Lebensversicherung kurzfristig in Geld umzuwandeln, ist diese zu beleihen. Hierbei stellen so genannten Policenaufkäufer

    Lebensversicherung verkaufen
    Anstatt eine Lebensversicherung zu kündigen gibt es ja auch noch die Möglichkeit seine Lebensversicherung zu verkaufen, darüber haben wir ja bereits mehrfach berichtet. Die Kündigung der Lebensversicherung ist für viele immer das letzte Mittel um an Bargeld zu kommen, aber auch der Verkauf einer Lebensversicherung wird immer häufiger gewählt, da dieser meist mit weniger verluste

    Mehr Geld für gekündigte Lebensversicherungen
    Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Kunden, die in 2001 oder später eine Lebensversicherung abgeschlossen und vorzeitig gekündigt haben, auf mehr Geld hoffen können. Laut einem Urteil des Landgerichts Hamburg sind bestimmte Klauseln in den Geschäftsbedingungen von Lebensversicherungen unwirksam, nach denen die Kunden beim vorzeitigen Ausstieg aus der Police viel geld zahlen müssen. Betroffen