Rente mit 67 wird im Internet erklärt

Die bayrische Rentenversicherung hat die Neuregelungen der Rente mit 67 im Internet zusammengefasst und erklärt. Nachdem die Rente mit 67 nunmehr beschlossene Sache ist, können hier die ersten Erläuterungen nachgelesen werden.

In der Fachzeitschrift der Deutschen Rentenversicherung im Mai wird über das Thema der Altersgrenzen ausführlich berichtet. Dieser Bericht wird auch auf der Homepage der bayrischen Rentenversicherung nachlesbar sein. Insbesondere wird die schrittweise Anhebung der Altersgrenzen für die unterschiedlichen Rentenarten erklärt.

Wer sich also mit dem Thema Rente und speziell Rente ab 67 ausführlich beschäftigen will, hat wie immer im Internet eine Fülle an Informationen zur Verfügung. Die Homepage der bayrischen Rentenversicherung unter www.deutsche-rentenversicherung-in-bayern.de ist hier eine gute Adresse.

Das könnte sie auch interessieren:

    Altersvorsorge mit Fonds
    n-tv bingt gerade online ein Spezial zum Thema Altersvorsorge mit Fonds, in kurzen sowie ausführlichen Artikel wird hier beschrieben auf was bei der Altersvorsorge mit Fond zu achten ist. An dieser Stelle kurz die Überschriften:
    Die Rentenlücke – Gesetzliche Rente schrumpft
    Schleichende Gefahr – Die folgen der Inflation
    Verbraucherberater im Interview – Altersvororge mit Fonds
    Richtig sparen mit Fonds

    Gesetzliche Rente als Pflicht für Selbstständige?
    Um die drohende Altersarmut zu bekämpfen fordert SPD-Vorstandsmitglied Björn Böhning eine Pflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung für Selbstständige. Eine solche Altersvorsorge für Selbstständige sei vor allem für Jüngere eine wichtige Botschaft, so Böhning gegenüber der “Berliner Zeitung”.
    Die Pflicht, in die Rentenkasse einzuzahlen und so die eigenen Ansprüche auf die Rente zu erwerben, solle sowohl für klassische

    Riester Rente 2007/2008
    Wer noch keine Riester Rente abgeschlossen hat, aber rentenversicherungspflichtig ist oder Ehepartner eines Rentenpflichtversicherten ist sollte sich sputen. Denn nur wer noch in 2007 einen Riester Vertrag abschließt hat noch Anspruch auf die staatliche Zulage. Die staatlichen Zulagen betragen für 2007 114 Euro sowie 138 Euro für jedes Kind, welche man sich auf keinen Fall

    Anleger vertrauen Zeitungen immer noch mehr als dem Internet
    Eine repräsentative Umfrage von TNS Infratest, die im Auftrag der DZ Bank durchgeführt wurde, ergab, dass sich die Deutschen beim Thema Geldanlage weniger auf das Internet verlassen als in anderen Lebensbereichen. Während 71% der 1072 Befragten Online-Ratschläge zu Büchern, 67% zu Urlaub und 65% zu Elektronikartikeln befolgen, verlassen sich nur 15% auf Anlage-Tipps aus dem

    Durchschnittliche Neu-Rente beträgt 671 Euro
    Wer im letzten Jahr in den Ruhestand gegangen ist, darf sich über eine höhere gesetzliche Rente freuen als diejenigen, die 2006 aus dem Arbeitsleben ausgeschieden sind. Wie die Deutsche Rentenversicherung Bund mitteilte erhielt ein Renten-Neuling 2007 durchschnittlich 671 Euro pro Monat, während es im Jahr zuvor 6% weniger waren. Der Direktor der Deutschen Rentenversicherung Bund,