Unfallschutz für Senioren

Von der DA Direktversicherung wird eine neue Versicherung speziell für Senioren angeboten. Die Unfallversicherung ist speziell für Menschen konzipiert, die das 55. Lebensjahr erreicht bzw. bereits überschritten haben.

Speziell abgesichert werden sollen dabei die Risiken bei Aktivitäten zu Hause, beim Sport oder in der Freizeit. Die Versicherung greift bei Unfällen im In- und im Ausland. Der besondere Clou bei der Versicherung liegt darin, dass eine enthaltene Unfallrente und ein Invaliditätsschutz auch im Falle eines schlimmen Unglücks die Kosten für den Umbau der eigenen Wohnung oder des eigenen Hause auf eine behindertengerechte Ausstattung enthält.

Alle modernen Standards, die eine Unfallversicherung im Versicherungsschutz enthalten muss, sind zudem Bestandteil. Für viel Reisende ist besonders interessant, dass auch die ärztliche Versorgung im Ausland sowie der Krankenrücktransport abgesichert sind.

Das könnte sie auch interessieren:

    Unfallversicherung speziell für Senioren
    Unfälle, die während der Arbeit oder auf dem Weg dorthin geschehen, sind durch die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt. Ein Blick in die Statistik zeigt jedoch, dass sich die überwiegende Zahl der Unfälle im Haushalt ereignet.
    Deshalb kann eine private Unfallversicherung sinnvoll sein, die Unfälle im häuslichen Bereich ebenso abdeckt wie Unglücke in der Freizeit außerhalb der eigenen

    Nur private Unfallversicherung zahlt bei Heimwerker-Unfällen
    Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Berlin, und die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg weisen darauf hin, dass jedes Jahr rund 300.000 Heimwerker verunglücken, die häufigsten Verletzungen sind Stürze, Schnittwunden und Quetschungen. Rund 80% der verunglückten Heimwerker sind Männer. Doch wer zahlt in so einem Fall?

    Da Heimwerker-Unfälle in der Regel in der

    Unfall bei Fahrt zu drittem Ort als Heimweg kein Arbeitsunfall
    Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts ist ein Unfall, der sich auf dem Heimweg von der Arbeitsstelle zu einem dritten Ort, der von einem kurzen Aufenthalt in der eigenen Wohnung unterbrochen wird, kein Arbeitsunfall und damit nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung gedeckt (Az.: B2 U 11/08 R).
    Wie Haufe.de berichtet ging es im konkreten Fall um einen

    Unfall im Skiurlaub
    Ski fahren ist gesund und macht auch noch Spaß. Den ganzen Tag an der frischen Luft und dabei noch Sport treiben, was kann es besseres geben. Doch was ist, wenn es im Skiurlaub zu einem Skiunfall kommt.
    Folgen eines Unfalls sind häufig gebrochene Arme oder Beine. Für einen solchen Fall ist eine Unfallversicherung eine wichtige

    Kinder auf dem Schulweg bald nicht mehr versichert?
    Unfälle auf dem Weg zur Schule oder nach Hause kommen öfters vor als man denken mag. Täglich verunglücken mehr als 600 Kinder auf ihrem Weg in die Schule oder auf dem Weg nach Hause. Im Jahr ist das eine Zahl von rund 125.000 Schulwegunfällen. Aktuell sind die Schüler durch die gesetzliche Schüler-Unfallversicherung für alle Fälle